Fachschule für Heilerziehungspflege

Das Karl-Schubert-Seminar ist eine staatlich anerkannte Fachschule für Sozialwesen auf anthroposophischer Grundlage. 

Was ist Heilerziehungspflege? Ein Beruf mit Zukunft und Arbeitsplatzsicherheit, ein Beruf mit täglicher Sinnhaftigkeit, ein Beruf der von den Fachkräften viel verlangt und gleichzeitig täglich ein Geschenk darstellt, ein Beruf, durch den man aus dem grauen Alltag in die bunte Welt des Unkonventionellen eintritt: all das ist Heilerziehungspflege. 

Das Karl-Schubert-Seminar bietet hierfür eine fachlich fundierte und persönlichkeitsbezogene Ausbildung an. Zwei mögliche Wege bieten wir für den Berufsabschluss „staatlich anerkannte HeilerziehungspflegerIn“ an: die praxisintegrierte dreijährige Fachschulausbildung mit Praxiseinrichtungen im gesamten Bundesgebiet sowie die Schulfremdenprüfung mit Praxiseinrichtungen ebenfalls im gesamten Bundesgebiet.  

Die Zusammenarbeit mit den verschiedenen Praxiseinrichtungen bereichert unsere Ausbildungsinhalte durch die unterschiedlichen Erfahrungsfelder für unsere SeminaristenInnen. Deutlich wird dabei die Vielfalt anthroposophisch orientierter Heilpädagogik und Sozialtherapie. Es ist ein bunter Blumenstrauß vielfältiger Arbeitsformen.  

Fachtheoretisch fundiertes Wissen und praktische Handlungskompetenzen werden durch die Zusammenarbeit von Seminar und Praxiseinrichtungen vermittelt. Die eigentlichen Lehrer sind aber die Menschen die immer in unserem Mittelpunkt stehen, die Menschen mit ihrem individuellen Hilfebedarf. Denn in der Begegnung und Auseinandersetzung mit ihnen, werden die wesentlichen Erfahrungen gesammelt und die notwendigen Kompetenzen für diesen schönen und herausfordernden Beruf ausgebildet.  

 
» nach oben

Karl-Schubert-Gemeinschaft e.V. | Schulstrasse 22 | 72649 Wolfschlugen | Telefon: 07022-602810 | E-Mail: seminar@ksg-ev.eu | Kontakt / Impressum